Diese Website verwendet Cookies um ihre Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
 
//Kappa realisiert Großentstaubungsanlage beim Stahlwerk Bous

Aufgabenstellung

Die bisherige Entstaubungsanlage stammte aus den 80er-Jahren. Sie versorgte den Bouser Drehstrom-Lichtbogenofen, der pro Schmelzvorgang bis zu 70 Tonnen Stahl produziert. Die Absaugleistung von 560.000 Kubikmetern pro Stunde reichte längst nicht mehr aus. Eine Leistungssteigerung war damit nicht mehr realisierbar.

Für die Neuplanung der Anlage waren die Prämissen klar: Die Luftleistung muss auf langfristig benötigte Volumen erhöht werden. 




Kappa Zeron®

Das Großentstaubungssystem von Kappa verfolgt einen völlig neuen Ansatz. Es ist ein eigenes, hochwertiges Filtergebäude, in dem alle wesentlichen Filterfunktionen vom Eintritt bis zum Austritt kompakt und effizient integriert sind:  Vorabscheidekammern, Rohgasplenum, Filterkammer, Reingaskammer, Reingasplenum, Reingaskanal, Staubaustragsraum, Steuerraum, Penthouse usw.

Die Integration aller notwendigen Funktionen und der Luftführung ermöglicht eine optimale Luftströmung ohne Verwirbelungen und führt zu einer gleichmäßigen Verteilung der Luftleistung auf alle Filterkammern. Das führt zu einer verbesserten Funktion und zu einem erheblich reduzieren Anlagenwiderstand und Energieverbrauch:

Rein:

  • Der Kappa Zeron® reinigt 1,1 Millionen Kubikmeter Luft pro Stunde. Reiht man Würfel mit einer Seitenlänge von einem Meter aneinander, so reicht die Schlange von Steyr bis nach Paris im Westen bzw. bis nach Danzig im Nord-Osten.
  • Pro Tag werden mit der Anlage 24.000 Kilogramm Staub abgeschieden. Das entspricht den täglichen Feinstaubemissionen von:
  1. 53 Kreuzfahrtschiffen
  2. 5,3 Milliarden PKW-Kilometern gemäß Abgasnorm Euro 6
  3. 133.000 PKWs, die täglich den Äquator umrunden


Wirtschaftlich

Der Kappa Zeron® weist einen wesentlich geringeren Anlagenwiderstand als herkömmliche Systeme auf. Dadurch reduziert sich der Stromverbrauch im laufenden Betrieb um über 2 Millionen Kilowattstunden pro Jahr ein. Das entspricht dem jährlichen Energieverbrauch von 450 österreichischen Haushalten sowie einer jährlichen CO2-Einsparung von rund 58.360 PKW-Fahrten von Steyr nach Wien.


Steyr-Gleink, März 2018